Forschungsprojekt des MT-Partners Twipe wird fortgeführt: Die Leserperspektive – Nachrichtenaffinität und Lesegewohnheiten

Verschiedene Seiten- und Navigationsansichten n der ePaper-App

Seit Jahresbeginn arbeitet das Mindener Tageblatt bei der Herstellung und Auslieferung des MT ePapers mit dem belgischen Unternehmen Twipe zusammen.

Nicht zuletzt kontinuierliche Updates, das letzte gerade in dieser Woche, sorgen dafür,
Funktionalität und Handhabung des ePapers immer weiter zu verbessern und den Nutzergewohnheiten anzupassen.

Ein erstes Forschungsprojekt von Twipe beschäftigte sich mit neuen digitalen Formaten im Nachrichtenbereich.
Die Ergebnisse dieser Untersuchung finden sich im Report “Reinventing Digital Editions”.

In einem zweiten Schritt der Untersuchung steht jetzt die Leserperspektive im Fokus, insbesondere die Art des Nachrichtenkonsumes und die Lesegewohnheiten.

In diesem Zuge führt Twipe bis zum 12. September eine Befragung in Europa und den USA durch und möchte auch die Abonnenten des MT ePapers einbinden. Hierzu wurde ein Online-Fragebogen bereitgestellt, den Sie hier finden. Die Beantwortung der Fragen dauert circa fünf Minuten. Über Ihre  Teilnahme würden wir uns freuen.
Die Ergebnisse sollen im November veröffentlicht werden.