MT-Magazin Anwurf: Jugendhandball-Teams greifen wieder an

Screenshot: MT

In der vergangenen Spielzeit feierten die heimischen Nachwuchshandballer großartige Erfolge. Nun startet an diesem Wochenende die Spielzeit 2018/19. Grund genug, dass die MT-Redaktion die Teams der Region in einem 16-seitigen Magazin beleuchtet.

Die vergangene Spielzeit war für den heimischen Nachwuchs eine überragende. GWD Minden erreichte mit den Aund B-Jungen die Halbfinals um die Deutsche Meisterschaft, die C-Mädchen des HSV Minden-Nord wiederholten den Gewinn der Westfalenmeisterschaft. Und die CJungen der JSG NSM-Nettelstedt wurden ebenfalls Westfalenmeister.

Stillstand bedeutet bekanntermaßen Rückschritt. Und Marcus Bärenfänger vom Handballkreis Minden-Lübbecke kommentierte diesen Umstand im MT-Gespräch trefflich. „Aus einem Gefühl der Stärke heraus, müssen die Weichen für die Zukunft gestellt werden.“ Mit der Einführung der Bezirksliga 2017 und nun dem Prellverbot in den E-Jugenden sind Zeichen für erfolgreiche Jahre gesetzt worden.

Die Erfolge kommen nicht von ungefähr. Sie fußen vor allem auf der tollen Arbeit, die in den kleinen Vereinen, die nicht unbedingt im Rampenlicht stehen, geleistet wird. Auch dort wachsen leistungsstarke Talente heran und sichern so den Nachschub für die großen Vereine. Diese spielen mit ihren Jugendteams bis hinauf in die höchsten Jugendspielklassen, über die die MT-Sportredaktion berichtet hat und weiterhin berichten wird.

Die MT-Sportredaktion will den Jugendmannschaften so wieder ein Begleiter sein in einer möglichst erfolgreichen Saison 2018/2019. Viel Spaß bei der Lektüre.

Das Magazin finden Sie als eMag auf MT.de und im ePaper und der ePaper-App.

Von Christian Bendig, freier Mitarbeiter Sportredaktion