Auch zukünftig werden alle Leserbriefe an das MT gedruckt

Die Anfang November erfolgte Neugestaltung des Mindener Tageblatts hat auch eine Veränderung im Umgang der Redaktion mit Leserbriefen mit sich gebracht. Nun wird täglich immer mindestens ein Leserbrief gedruckt, an einem festen, prominenten Platz: auf der neuen “Dialog”-Seite 2, direkt unter dem aktuellen Kommentar der Redaktion.

Täglich ist auf der Seite 2 der Platz direkt unter dem Kommentar  der Redaktion  für einen Leserbrief des Tages reserviert. Repro: MT

Täglich ist auf der Seite 2 der Platz direkt unter dem Kommentar der Redaktion für einen Leserbrief des Tages reserviert. Repro: MT

Liegen mehr Leserbriefe vor, als in vertretbarem Zeitraum so veröffentlicht werden können, werden zusätzlich zum Leserbrief auf Seite 2 Zusammenstellungen weiterer Schreiben an die Redaktion auf einer anderen Lokalseite gedruckt, gegebenenfalls auch als ganze Seite. Parallelel werden alle eingehenden Leserbriefe zeitnah nach Eingang, ohne Längenbeschränkung und ungekürzt (das ist auf der Seite 2 manchmal erforderlich) auch auf MT.de veröffentlicht – vor der Bezahlschranke übrigens, um auch Nichtlesern die Verfolgung öffentlicher Diskussion zu ermöglichen.

Zuvor waren Leserbriefe fast immer gesammelt, aber nur sehr unregelmäßig je nach zur Verfügung stehendem Platz auf wechselnden, aber immer hinteren Seiten gedruckt worden. Der Zeitverzug konnte bis zu vier Wochen und mehr betragen, eine für Autoren, Leser und Redaktion äußerst unbefriedigende Situation, weil das Debatten sehr erschwerte. Zwar wurde auch hier versucht, möglichst alle Briefe auch online zu stellen. Auch dies konnte aber nur unvollständig und ebenfalls häufig nur mit Zeitverzug sichergestellt werden.

Aus Sicht der Redaktion sind die Leserbriefe also sowohl in der redaktionellen Praxis als auch in der Veröffentlichungsform noch einmal deutlich aufgewertet worden. Das allerdings ist so leider nicht bei allen Leserinnen und Lesern angekommen:  “Allgemein möchte ich hier noch einmal anmerken, ja sogar bemängeln, dass im “neuen MT” praktisch keine Leserbriefe mehr veröffentlicht werden. Diese waren bisher vielfach das “Salz in der Suppe” des MT. Hier entstanden Debatten und Diskussionen von Lesern mit anderen Lesern. Leider ist dies nun nicht mehr möglich. Schade zum “Schaden der Leser” schreibt zum Beispiel Eckhard P. aus Minden und wiederholt damit eine auch schon in anderen Reaktionen aufgekommene Kritik. Ein regelmäßiger, seit langen Jahren aktiver Autor hat gar wutentbrannt angekündigt, nie mehr Leserbriefe verfassen und einsenden zu wollen – und sich bis jetzt auch daran gehalten.

Die Redaktion beantwortet selbstverständlich jede eingehende oder ihr auf anderen Wegen bekannt werdende Kritik persönlich. Außerdem veröffentlicht sie morgen an eben der nun den Leserbriefen vorbehaltenen Stelle auf der Seite 2 einen Text “In eigener Sache”, in der sie den Sachverhalt noch einmal klarstellt:

Auch künftig werden alle Leserbriefe gedruckt

Mit der Neugestaltung des Mindener Tageblatts haben auch die Leserbriefe einen neuen Platz in der Zeitung gefunden. An dieser Stelle auf der Dialogseite 2 erscheint täglich ein Leserbrief verlässlich an einer prominenten Stelle – seit der Umstellung exakt 34. Im Vergleich zur bisherigen gesammelten Veröffentlichung erscheinen die Leserzuschriften damit auch deutlich aktueller als vor der optischen und inhaltlichen Umstellung.

Bei rund 300 Ausgaben im Jahr findet nicht jede Lesermeinung sofort und an dieser Stelle ihren Platz, dennoch werden auch nach der Neugestaltung wie gewohnt alle Briefe – sofern Sie den Regeln entsprechen – auch im gedruckten Mindener Tageblatt erscheinen. Dann, wie in der Vergangenheit üblich, gesammelt und an einer anderen Stelle.

Online erscheinen jetzt alle Leserbriefe umgehend – und zwar vor der Bezahlschranke. Damit sind sie auch für Nicht-Abonnenten kostenfrei abrufbar. Dort erscheinen die Leserbriefe auch in einer ungekürzten Fassung. Da wir in der gedruckten Ausgabe aus Platzgründen hin und wieder kürzen müssen, bietet MT.de somit auch in der Rubrik Leserbriefe eine deutliche Verbesserung und somit „Mehr MT“. 

Zuständiger Redakteur für die Leserbriefe ist Henning Wandel, stellvertretender Leiter der Lokalredaktion. Leserbriefe erreichen ihn über die Mailadressen leserbriefe@MT.de oder seine persönliche Adresse Henning.Wandel@MT.de.

Leserbriefe auf MT.de stehen hier: http://www.mt.de/lokales/leserbriefe/

 

One thought on “Auch zukünftig werden alle Leserbriefe an das MT gedruckt

  1. Rolf Rötker

    MTvom 25.11. Konzert Dominique Vorsitz
    Herr Laubig schreibt: …”doch will der Funke der Begeisterung bei Mindener Publikum nicht so recht überspringen” .
    Der Grund war nicht Herr Horrwitz sondern die grottenschlechte Akustik im Saal sowohl oben auf Rang 1,2 und 3, wie auch unten.
    In der Pause gab es einen regen Austausch hierüber…schade fürs Publikum und Herrn Horrwitz.
    Rolf Rötker

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*