Category Archives: Allgemein

MT-Redakteurin Stefanie Dullweber ist Stipendiatin des Digital Journalism Fellowship

Das Digital Journalism Fellowship-Programm ist in die nächste Runde gestartet. Ein der 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist MT-Redakteurin Stefanie Dullweber. Das berufsbegleitende Weiterbildungsangebot für Digitalen Journalismus wird von der Hamburg Media School gestaltet und von Facebook gefördert. In einem Jahr lernen die Teilnehmer hier alles rund um die digitale Transformation des Journalismus. Die Inhalte reichen dabei von Mobile Storytelling über Datenjournalismus und Design Thinking hin zu digitaler Medienethik und News Literacy.

Das für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlose Fellowship-Programm wird durch das Facebook Journalism Project  finanziert. Die Unabhängigkeit des Angebots gewährleistet ein wieder externer Beirat aus namhaften Expertinnen und Experten der Medienbranche. Der Beirat steuert unter anderem das Auswahlverfahren der Fellows und beteiligt sich aktiv an der Ausgestaltung des Curriculums sowie an der Auswahl der Lehrenden.

Das Mindener Tageblatt freut sich sehr darüber, dass mit Stefanie Dullweber auch die Arbeit im Lokalen gewürdigt und gefördert wird.

Beim MT ist Stefanie Dullweber für die Gemeinde Hille mit seinen rund 16.000 Einwohnern zuständig. Sie ist dabei stets auf der Suche nach spannenden Geschichten, die die Menschen vor Ort bewegen. Nach dem Studium der Germanistik, Komparatistik und Kultur, Kommunikation und Management (M.A.) volontierte sie 2008/2009 bei Mindener Tageblatt. Nach einem Jahr als freiberufliche Journalistin wechselte sie 2011 in die Mantel-Redaktion und drei Jahre später in die Lokalredaktion.

2019 war Stefanie Dullweber bereits unter den besten Journalisten des Jahres und belegte in der Kategorie „Reportage Regional“ den 8. Platz. Vor allem ihre intensive Recherche rund um den Hiller Dreifachmord, überzeugte die Jury. Mit dem True-Crime-Projekt „Hiller Morde“ gewann sie außerdem den Preis des Journalismus-Labs NRW in der Kategorie „Innovatives Format im Lokalen“ und einen European Newspaper Award in der Kategorie „Multimedia-Storytelling“.

Mindener Tageblatt im heute journal und im Deutschlandfunk

Haben Sie uns im Fernsehen gesehen, im Deutschlandfunk gehört oder vielleicht in der Zeit gelesen? Das Mindener Tageblatt ist dank der Plattform Kauf lokal Minden derzeit vielfach in der Presse und sogar auch international auf medium.com vertreten. Wir möchten die Beiträge gerne mit Ihnen teilen, hier können Sie sie nachträglich ansehen, lesen und hören:

Beitrag vom heute journal

Beitrag von Deutschlandfunk

Beitrag der Zeit

Beitrag auf medium.com

 

Jetzt die neue Beta-Seite von MT.de testen

Moderner, übersichtlicher und für die Nutzung auf dem Smartphone optimiert: Diesen Sommer bekommt MT.de ein neues Gesicht. Rund ein Jahr hat ein Team der Digital Unit des Mindener Tageblatts an einer neuen Seite für MT.de gearbeitet – jetzt möchten wir unseren Lesern das Ergebnis präsentieren. Ganz fertig ist die neue Seite aber noch nicht, sie befindet sich in einer sogenannten Beta-Phase.

Das Wort kommt eigentlich aus dem Sprachgebrauch von Computerherstellern, die eine erste Version ihres neuen Produkts als Beta-Version an die Kunden bringen, um Fehler auszumerzen. Denn: Die meisten Probleme oder Unschönheiten tauchen erst in der Praxis auf. Das wollen wir auch mit MT.de machen. Denn am Ende wollen wir eine neue Website präsentieren, die möglichst alle Leser glücklich macht.

Deshalb lassen wir beide Seiten für zwei Wochen parallel laufen: Das alte gewohnte MT.de und die neue Seite, die Sie entweder auf MT.de anklicken oder direkt über den Link beta.mt.de ansteuern können.

Auf der Beta-Seite von MT.de sind alle Bereiche bereits eingebunden: Sie können sich mit Ihren Zugangsdaten einloggen, Tagespässe kaufen, durch die Artikel klicken und sich in Ruhe umsehen.

Wir freuen uns, wenn Sie uns Feedback geben, dazu finden Sie rechts an der Seite einen roten Feedback-Knopf mit dem Sie Screenshots aufnehmen und uns Nachrichten senden können. Sie können uns aber auch ganz klassisch eine E-Mail an digital@MT.de mit Ihren Rückmeldungen senden. Auch wenn es nur Kleinigkeiten sind, geben Sie uns gerne Bescheid. Wir versuchen die Fehler möglichst alle zu beheben und gehen gern auf Ihre Wünsche ein. Natürlich freuen wir uns auch über positive Nachrichten.

Die wichtigsten Veränderungen im Überblick:

Die Optik: Ähnlich wie in jedem Kleiderschrank sammeln sich über die Jahre viele alte Kleidungsstücke an, die eigentlich nicht mehr schön oder einfach aus der Mode gekommen sind. Wir haben ausgemistet und das neue MT.de wie einen Kleiderschrank kräftig aufgeräumt. Dazu haben wir Logos vereinheitlicht, die Seitenstruktur neu gedacht und eine Kacheloptik eingeführt, die die Artikel auf der Seite besser präsentiert.

Mein Ort: Direkt auf der Startseite können Sie jetzt auswählen, welche Nachrichten aus welchem Ort sie besonders interessieren. Wollen Sie die neusten Meldungen aus Porta Westfalica angezeigt bekommen, geht das ab sofort mit einem Klick ohne lange Ladezeiten. Das gilt übrigens auch für den Sport: Wollen Sie alles über Handball erfahren, können Sie ihre Startseite ganz einfach anpassen.

Lesezeit: Wie lang ein Artikel ist, sehen Sie aktuell nur, wenn Sie ihn öffnen. Auf dem neuen MT.de haben wir für Sie jetzt die Lesezeit eingeblendet, sodass sie direkt einschätzen können, wie lang der Bericht ist, denn Sie lesen möchten. Außerdem können Sie sich Lesezeichen setzen und so Artikel markieren, die sie später lesen wollen.

Neue Rubriken: Auf MT.de haben wir zwei neue Rubriken ins Leben gerufen: Serien und Ratgeber. Unter Serien bündeln wir ab sofort alle unsere Serien, die auch in der Zeitung erscheinen. Hier können Sie ganz tief eintauchen. Unter Ratgeber sammeln wir derzeit Tipps für den Alltag mit Corona. Diesen Bereich wollen wir auf Sicht weiter ausbauen und mit Leben füllen.

Abo: Große Veränderungen haben wir vor allem im Abo-Shop vorgenommen, damit Sie jetzt schneller und einfacher an die Inhalte auf MT.de kommen. Im Login-Bereich von MT.de haben Sie außerdem einen besseren Überblick über ihre bestellten Produkte.

Übrigens: Wenn Sie die Plus-Inhalte lesen möchten oder sich für das MT ePaper interessieren, können Sie beide Produkte 30 Tage lang kostenlos testen. Das Angebot finden Sie auch im Abo-Shop auf MT.de.

Jetzt testen und auf beta.mt.de klicken!