Für eine gute Zeitung: Schulung mit Schreibtrainer Steffen Sommer in der MT-Redaktion

Schreibtrainer Steffen Sommer war zu Gast in der MT-Redaktion. In seinem Seminar ging es um das Thema "Redigieren". Foto: Alex Lehn

Schreibtrainer Steffen Sommer war zu Gast in der MT-Redaktion. In seinem Seminar ging es um das Thema “Redigieren”. Foto: Alex Lehn

Wer die Leser packen will, muss gute Texte schreiben. Nicht nur sprachlich muss alles tipptopp sein, auch auf den Inhalt und den Aufbau kommt es an. Und wer gut sein will, muss ständig an sich arbeiten. Deshalb war Schreibtrainer und Journalist Steffen Sommer im Rahmen des MT-internen Weiterbildungsbildungsprogramms am Mittwoch zu Gast in der Redaktion und hat eine große Gruppe von Kolleginnen und Kollegen aus der Lokal-, Kultur- und Onlineredaktion in einem ganztägigen Workshop zum Thema “Redigieren” geschult. Das Seminar ist nur ein kleiner Auschnitt des Weiterbildungsprogramms beim Mindener Tageblatt.

Aber was macht einen guten Text aus? Und wie schaffen wir es, ihn noch interessanter für unsere Leser zu machen? Im Seminar erklärte Steffen Sommer, wie sowohl eigene Artikel als auch die von freien Mitarbeitern oder Vereinen in der täglichen Arbeit aufgewertet werden können. Wichtig sind dabei vor allem drei Qualitätskriterien: Inhalt, Aufbau und Sprache.

Außerdem ging es darum, wie Leser Artikel in der Zeitung überhaupt wahrnehmen. Bild, Bildunterzeile, Überschrift und Unterzeile werden zuerst gelesen. Sie müssen also besonders schlagkräftig sein, damit der Leser nicht abspringt. Gelingt das, muss natürlich auch der restliche Teil überzeugen.

Im Juni ist Steffen Sommer noch einmal zu Gast in Minden. Dann wird er den anderen Teil der Redaktion schulen, der am Mittwoch nicht dabei sein konnte.

Wer “täglich eine gute Zeitung” machen will, muss auch regelmäßig an sich selbst arbeiten. Die Teilnahme an externen und internen Weiterbildungen ist für MT-Redaktionsangehörige seit langem selbstverständliche Übung; kürzlich wurde vor das Konzept allem für interne Fortbildungsmaßnahmen noch einmal deutlich überarbeitet, ausgeweitet und systematisiert. Die Themen sind dabei breit gestreut. So werden sich im Sommer einige Redakteure der Lokal-, Online- und Sportredaktion in einem zweitägigen Workshop mit dem Thema Datenjournalismus beschäftigen. Für andere steht ein Seminar speziell zur Berichterstattung aus Kommunen auf dem Programm, ein Kollege wird sich im Bereich Energiewende speziell unter lokalen Aspekten spezialisieren, eine Kollegin sich mit aktuellen Entwicklungen im Online-Journalismus auseinandersetzen.

Interne Schulungen, die künftig monatlich stattfinden werden, legen ihr Gewicht auf kleinere Details oder spezielle Textformen, mit denen es Journalisten täglich zu tun haben: Der Kommentar, Überschriften und Bildunterzeilen werden ebenso Themen von Seminaren sein, wie das Fotografieren bei schwierigen Lichtverhältnissen oder eine Vorstellung der verschiedenen Werkzeuge und crossmedialen Darstellungsformen, mit denen die Online-Berichterstattung auf MT.de ausgebaut werden wird. Einige dieser Seminare werden auch für die Freien Mitarbeiter der Redaktion angeboten.

Nicht nur die MT-Redaktion selbst soll von den kontinuierlich fortgesetzten Weiterbildungen profitieren. Im eigentlichen Fokus der Aktivitäten stehen natürlich die Leser, denen die Redaktion – siehe oben – jeden Tag aufs Neue eine gute, vielfältige und zeitgemäße Zeitung bieten will.