“Wie lange muss man Maulwürfen tatenlos bei ihrer Arbeit zusehen?” MT-Redaktion recherchiert Leserfragen

"Wie lange muss man Maulwürfen tatenlos bei der Arbeit zusehen" Leserfragen wie diese recherchiert und beantwortet die Redaktion in der neuen Rubrik "Die Leserfrage". Repro: MT

“Wie lange muss man Maulwürfen tatenlos bei der Arbeit zusehen” Leserfragen wie diese recherchiert und beantwortet die Redaktion in der neuen Rubrik “Die Leserfrage”. Repro: MT

Eigentlich kann man heute ja alles googeln. Zum Beispiel: Wie hoch ist der Mindener Dom? Oder, wie viele Einwohner hat Porta Westfalica?

Auf manche Fragen findet man in den Untiefen des Internets jedoch keine Antworten. Zum Beispiel: Was passiert mit unserem Abwasser, bevor es in die Weser fließt? Oder: Wem gehören eigentlich die drei Hühner, die auf dem Spielplatz an der Ritterstraße herumlaufen?

Wir versuchen, solche Rätsel für die Leserinnen und Leser des MT in unserer neuen Rubrik „Die Leserfrage“ zu lösen. Die Fragen können dabei alle möglichen Themenbereiche umfassen, sie sollten sich aber auf unser Verbreitungsgebiet, also auf die Bereiche Minden, Hille, Porta Westfalica oder Petershagen, beziehen.

Anfang Februar hat die Lokalredaktion den neuen Service vorgestellt – und er wurde auch gleich in Anspruch genommen. “Warum werden schon morgens um 8.30 Uhr am Kanal mit zwei Fahrzeugen die Straßen von Schnee geräumt, während in den Nebenstraßen und auf Brücken im Stadtgebiet noch nichts passiert? Warum sind an den Zufahrten des Weserauentunnels Schilder mit der Aufschrift „Radio ein“ angebracht? Stand da nicht früher mal „Licht an“? Warum heißt die Autobahnabfahrt Exter plötzlich Vlotho West? Warum läuten die Glocken von St. Ansgar jeden Morgen um 7 Uhr? Ist es eine Sünde, wenn man noch schlafen möchte?”

Alle Fragen und Antworten auf einen Blick bei MT.de findet man bei Eingabe von "Leserfrage" in der Tag-Suche auf der Startseite. Repro: MT

Alle Fragen und Antworten auf einen Blick bei MT.de findet man bei Eingabe von “Leserfrage” in der Tag-Suche auf der Startseite. Repro: MT

Nur vier Fragen von inzwischen einem guten Dutzend, die die Redaktion inzwischen erreichten. Sie versucht, das Thema kurzfristig zu recherchieren und die ermittelten Antworten jeweils möglichst zeitnah zu veröffentlichen. Dafür gibt es einen festen Platz: Unten auf der täglichen “Dialogseite” Zwei der Lokalredaktion, dort, wo an anderen Tagen die “Drei-Fragen-an”-Kurzinterviews oder die etwas längeren Blicke ins MT-Zeitungsarchiv zu finden sind. Auch auf MT.de ist “Die Leserfrage” natürlich zu finden – als Artikel im entsprechenden Lokalressort am jeweiligen Veröffentlichungstag und gesammelt auf einer eigenen Unterseite, die man durch Eingabe von “Leserfrage” in der Tag-Suche auf der Startseite findet.

Haben Sie eine Frage? Dann schicken Sie uns bitte eine E-Mail mit ihrer Frage, ihrem Namen und Wohnort und dem Stichwort „Leserfrage“ an lokales@mt.de, alternativ können Sie ihre Fragen auch per Post mit dem Stichwort „Leserfrage“ an das Mindener Tageblatt, Lokalredaktion, Obermarktstraße 26-30, 32423 Minden, senden.

Ach ja, da wären noch ein paar Fragen offen: Der Mindener Dom ist übrigens 55 Meter hoch, und in Porta Westfalica leben momentan 36 031 Einwohner (Stand 31.12.2013). Die anderen beiden Fragen haben wir bereits im MT beantwortet: Die drei Stadthühner Lucy, Wilma und Wischmopp gehören der Familie Fischer/Munton aus der Oberen Altstadt und das Abwasser aus Petershagen und Minden fließt in das Klärwerk Leteln. Dort wird es gereinigt und dann der Weser zugeführt.

Von Nadine Schwan, Onlineredaktion