Mehr Struktur, bessere Übersicht: Digitale MT-Ausgabe für Tablets und Smartphones überarbeitet

Zeitung lesen - das geht auch auf Tablet oder Smartphone. Und zwar nicht nur als digitales Spiegelbild der gedruckten Seiten, sondern auch in geräteoptimierter Darstellung....

Zeitung lesen – das geht auch auf Tablet oder Smartphone. Und zwar nicht nur als digitales Spiegelbild der gedruckten Seiten, sondern auch in geräteoptimierter Darstellung….

„Modellpflege“ bei der digitalen Ausgabe des Mindener Tageblatts für Mobilgeräte: das für Bildschirme von Tablet-PCs und Smartphones optimierte ePaper ist optisch überarbeitet, um ein paar Funktionen und Inhalte ergänzt, vor allem aber kräftig „aufgeräumt“ worden. Die Änderungen wurden innerhalb des laufenden Systems umgesetzt, ein Update der App im jeweiligen Appstore ist für diese Überarbeitung nicht erforderlich.

Im Ergebnis präsentiert sich das über entsprechende Apps der Betriebssysteme iOS (Apple) und Android (Google) nutzbare ePaper für Tablets und Handys deutlich entschiedener als „digitale Zeitung“ in einer abgeschlossenen, täglich morgens neu erscheinenden Ausgabe. Damit unterscheidet es sich bewusst vom rund um die Uhr aktualisierten Internetdienst MT.de, der außerdem häufig zusätzlich interaktive Inhalte bis hin zu Live-Blogs und alternativen digitalen Erzählformen anbietet. Gleichwohl sind ePaper-Apps und MT.de eng miteinander verbunden.

... Die Nutzer unserer Apps haben die Wahl. Ganz unabhängig davon, welches Betriebssystem oder welche Geräteklasse sie einsetzen...

… Die Nutzer unserer Apps haben die Wahl. Ganz unabhängig davon, welches Betriebssystem oder welche Geräteklasse sie einsetzen…

Gepflegt wurde im aktuellen Modelldurchgang vor allem die „Artikel“-Version, die – im Unterschied zur ebenfalls in der App enthaltenen, sich am Druckbild der Zeitung orientierenden „Seiten“-Version – die Zeitungsinhalte in einer internetüblichen, für das jeweilige Bildschirmformat optimierten Darstellung aufbereitet. Hat sich der Nutzer beim Öffnen der App auf der Startseite für die „Artikel“-Version entschieden und diese heruntergeladen, bekommt er nun künftig für jede Zeitungsseite der gedruckten Ausgabe eine übersichtlich gestaltete Zusammenstellung der darauf enthaltenen Artikel angezeigt.

Diese Zusammenstellung wird auf Tablets – je nach Nutzung durch den Betrachter – sowohl in der Hoch- als auch in der Querversion angeboten, bei Telefonbildschirmen in einem eigenen, wiederum hierfür optimierten Layout nur im Hochformat. Durch Wischen der Seite kommt der Nutzer auf die nächste Übersichtsseite, durch Tippen auf die einzelnen Anrisse öffnet sich der eigentliche Artikel – der wiederum weitere Möglichkeiten bietet. So können hier enthaltene Fotos in einer bildschirmfüllenden Version geöffnet werden, auch ist die Schriftgröße der Darstellung skalierbar.

... Mit der jüngsten "Moellpflege" orientiert sich das ePaper für Mobilgeräte auch in der "Artikel"-Version noch konsequenter an der abgeschlossenen Zeitung ...

… Mit der jüngsten „Moellpflege“ orientiert sich das ePaper für Mobilgeräte auch in der „Artikel“-Version noch konsequenter an der abgeschlossenen Zeitung …

Die Rubrikenfolge, die übrigens in der Tablet-Version auf Übersichtsseiten in einer Funktionsleiste am unteren Bildschirmrand einzeln angesteuert, verschoben sowie für eine Kurzübersicht aufgeklappt werden kann, entspricht nunmehr 1:1 der Ordnung der jeweils gedruckten MT-Ausgabe des Tages. Das erleichtert die Orientierung ebenso wie die Bedienung. Für die Telefon-Version gibt es für diese Zwecke ein ausklappbares Tipp-Menü.

Neu ist die Integration der Online-Anzeigenmärkte mt-job, mt-immo und mt-trauer. Wer die Anzeigen der gedruckten Ausgabe sehen will, wird auf die „Seiten“-Version verwiesen.

Zugriff auf die Apps in den jeweils gewünschten Versionen hat jeder ePaper-Abonnent, der das digitale MT entweder ausschließlich als solches oder als Zusatzleistung zur gedruckten Zeitung bezieht. Als ePaper-Abonnent kann er die für Desktop-PCs und Notebooks angebotene Version ebenso nutzen wie die für Tablets und Smartphones entwickelte eigenständige Variante – je nach Belieben auch auf mehreren Geräten gleichzeitig. Auch der Einzelkauf von digitalen MT-Ausgaben ist übrigens möglich: Die MT-Apps können in den jeweiligen Appstore-Plattformen der unterschiedlichen Betriebssysteme kostenfrei heruntergeladen werden; Abonnenten melden sich mit ihren Nutzerdaten an, Nichtabonnenten können Einzelausgaben erwerben.

...Und ergänzt sie um ein gänzlich neues Leseerlebnis. Repros: MT

…Und ergänzt sie um ein gänzlich neues Leseerlebnis. Repros: MT

Für den Spätsommer ist ein App-Update geplant, in dem zum Beispiel Push-Benachrichtigungen vorgesehen sind. Abonnenten können so auf neu generierte Ausgaben hingewiesen, aber auch über aktuelle Eilmeldungen informiert werden. Ebenfalls soll dann die Live-Berichterstattung aus MT.de (etwa bei GWD-Spielen oder besonderen Ereignissen) direkt in der ePaper-App möglich sein.

Für den Herbst schließlich ist eine nochmalige gründliche optische Überarbeitung mit einer neuen Startseite und neuen Bedienerelementen in Arbeit. Dann soll auch die auf dem Dokumenten-Format PDF beruhende „Seiten“-Version funktional aufgerüstet werden – unter anderem mit Direktverlinkungen aus den dargestellten Zeitungsseiten heraus auf Videos, Fotogalerien, Pageflows und anderes mehr.