Bildband über Minden und seine Menschen: MT-Verleger Sven Thomas erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch. Das Buch ist auch eine Hommage an MT-Fotograf Alex Lehn geworden.

MT-Fotograf Alexander Lehn (r.) ist selten vor der Linse zu sehen. Mit dem Bildband „Minden –
Menschen und Motive“ erscheint jetzt ein Werk, das einige seiner schönsten Fotos zeigt. Gemeinsam
mit Jürgen Wiemer (M.) gestaltete er ihn für MT-Verleger Sven Thomas (l.). MT-Foto: Nadine Schwan

Dies ist kein Buch für all jene, die bei einem Spaziergang durchs Glacis vor allem Hundehaufen sehen, die die Messe überteuert finden und nie zu kostenlosen Open-Air-Veranstaltungen gehen, weil ihnen das Bier sowieso nicht schmeckt. Der Bildband „Minden – Menschen und Motive: Visuelle Streifzüge durch die Stadt an der Weser“ ist gedacht für alle, die ihre Heimat lieben und gerne Zeit hier verbringen. Wer sich einlässt auf die ganz besondere Sicht des Fotografen und Grafikdesigners Alexander Lehn – MT-Leser schätzen seine eindrucksvollen Bilder und hintergründigen Grafiken seit langem – wird hier in Bekanntem viel Neues und Überraschendes entdecken

Da sind zum einen die Landschaftsaufnahmen, die in der Zeichnung durch Lehns Linse märchenhaft-magisch wirken: Ein schneeweißer Schwan, der in den Weserwiesen seine Flügel spreizt, goldgelber Nebel über der Moorlandschaft, oder eine alte Dampflokomotive auf einer Bogenbrücke, deren visuelles Echo ein Stück weiter von einer zweiten Brücke aufgenommen und in der Ferne vom Höhenzug des Wiehengebirges vollendet wird.

Meisterlich nutzt Lehn Farbe und Licht, um seine Objekte ins Bild zu setzen: Ein Fisch im Gegenlicht, der so filigran leuchtet, als wäre er aus Glas, junge Zuhörer bei einer Musikveranstaltung, die Gesichter zum Betrachter gewandt und doch ganz versunken: das ist eine von vielen fast intimen Nahaufnahmen der Menschen dieser Stadt. Lehn liebt es, mit Schärfe und Unschärfe zu arbeiten, zwingt den Betrachter dabei, seine Wahrnehmung auf das zu richten, was dem Fotografen als Gestalter der Welt betrachtungswürdig erscheint: Camper auf Kanzlers Weide, zwei Kinder beim Freischießen, für die schwarze Anzugarme der Erwachsenen einen Rahmen bilden. Und schließlich ist auch Lehns Sicht auf die Farben dieser Welt immer wieder ein Subtext zu dem, was zunächst ins Auge springt: Ein Skateboarder im knallroten T-Shirt mitten im Betongrau, das Idyll der ehemaligen Bürgerschule mit Fachwerkhäusern in strahlendem Weiß-Braun, himmelblau leuchtende Luftballons vor unscharfer Schlagde-Kulisse, das Innere der ehemaligen Bezirksregierung in seinem knallrotbraunbunten Prunk.


Zu all dem hat Jürgen Wiemer mal informative, mal poetische Texte verfasst, die seine Sicht auf das Gezeigte und die Stadt verdeutlichen. Allein: Ein Reiseführer will dieser von ihm konzipierte Bildband nicht sein, vielmehr zum Nachsinnen und Träumen anregen

„Mir ging es um eine klare Ausrichtung: Einerseits sollten es schon die üblichen Bilder sein, die man als Mindener liebt und kennt“, sagt Sven Thomas, Verleger und geschäftsführender Gesellschafter des Hauses J.C.C. Bruns. „Vor allem geht es aber um das Lebenswerte, um unsere Stadt.“ Er hat sich mit diesem Buch einen Wunsch erfüllt. Denn der letzte Minden-Bildband aus dem Hause Bruns wurde 1998 konzipiert, fotografiert und geschrieben, und 2004 nochmals aufgelegt.

„Ich dachte schon lange: ‘Wir bauchen ein Buch, das das heutige Minden zeigt. Lass es uns doch wieder probieren’“, so Thomas. Gerade in einer Zeit, die immer digitaler werde, sei es doch das Wertige, das Bleibende, was so einen Bildband zu etwas Besonderem macht.

Für ihn prägt das Beschauliche, Westfälische, Ländliche seine Heimatregion; die Auswahl von Text und Bildern hat er allerdings den Fachleuten überlassen. Ein Jahr lang arbeiteten Wiemer und Lehn an dem Buch, das heute nun in den Handel kommt.

Übrigens gibt es auch eine englische Version, zu der sich das Haus J.C.C. Bruns nach intensiven Gesprächen mit Vertretern der heimischen Wirtschaft entschieden hat. Thomas: „Die in Minden ansässigen Weltfirmen suchen nach eigener Information oft Gastgeschenke. Und sie haben sehr deutlich gesagt, dass ein solcher Bildband sehr willkommen wäre – allerdings bevorzugt in Englisch.“

„Der Bildband „Minden – Menschen + Motive“ ist ab sofort für 29,90 Euro beim express-Ticketservice, Obermarktstr. 26-30, Minden, im Bruns Bürocentrum, Trippeldamm 20, 32429 Minden sowie im örtlichen Buchhandel erhältlich

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*