Lokaljournalismus im digitalen Zeitalter: Und was hat das mit dem MT zu tun?

Illustration: Alexander Lehn

Facebook, Amazon, Netflix, Google – das sind nur einige der Datenkraken, die an der Vision allgegenwärtiger Informationen arbeiten. Hinter dem Vorhang einer schönen neuen und vollständig durchdigitalisierten Welt stecken aber nicht nur Risiken, sondern auch Chancen – zum Beispiel für lokalen Journalismus. Der bekommt möglicherweise ganz neue Werkzeuge, um auch hinter Vorhänge zu schauen. Wie entwickelt sich (Lokal-)Journalismus in Zeiten anhaltender technischer Revolutionen? Sind Augmented Reality oder Virtual Reality mehr als nur Spielzeuge für Nerds oder Gamer? Was könnten die Leserinnen und Leser zum Beispiel des Mindener Tageblatts davon haben? MT-Lokalchefin Monika Jäger (auf Twitter unter dem Namen @eekaja unterwegs) hat sich auch dieses Jahr wieder auf der Internetkonferenz Re:publica18 nicht nur umgesehen, sondern auch zugehört. Und eine lesenswerte Panoramaseite für die Print-Ausgabe draus gemacht, die wir am 12.Juni mit einer kongenialen Illustration von Alex Lehn unter einem binären Titelkopf auf der Eins angekündigt haben.

Online gibt’s den Text (bzw. die Texte) natürlich auch (Plus-Artikel):

Die Panoramaseite zum Thema in der Print-Ausgabe des MT vom 12.6.2018. Repro: MT

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*