Matthias Kalle: Vom freien Mitarbeiter beim MT zum Buchautor und stellvertretenden Chefredakteur des “Zeit”-Magazins

Matthias Kalle (rechts) hat ein Buch über seine Jugend in Minden geschrieben. Fotos: Schiller-Design (l.), Jonas Lindstroem

Matthias Kalle (42) hat vor mehr als 20 Jahren seine ersten journalistischen Gehversuche beim Mindener Tageblatt gemacht, damals noch als Schüler des Besselgymnasiums. Mit Grauen erinnert er sich bis heute an eine Country-Veranstaltung in Mindens großer Mehrzweckhalle – das war nun gar nicht seine Musik. Und seine Szene erst recht nicht …

Heute ist Matthias Kalle nach einer journalistischen Karriere, die ihn von “jetzt” über den “Tagesspiegel” und “Zitty” führte, stellvertretender Chefredakteur des “Zeit”-Magazins. Nebenher (?)  schreibt er Bücher. Zum Beispiel hat er mit “Als wir für immer jung waren” (erscheint am Donnerstag, 23. März im S. Fischer Verlag) gerade eins über Erinnerungen an seine Jugend in Minden veröffentlicht, die seiner Beobachtung nach von vielen auch ganz anderswo aufgewachsenen Angehörigen seiner Generation geteilt werden. “Wir sind nämlich gar nicht so verschieden, wie wir immer glauben”, hat er Ilja Rgeier erzählt, der ihn heute für unsere lokale Seite 3 interviewt hat.

Am Erscheinungstag Donnerstag, 23 März wird Matthias Kalle ab 18 Uhr im Besselgymnasium aus seinem Buch vorlesen. Der Eintritt ist frei.

Link zum MT-Interview “Weißt Du noch?” von Ilja Regier mit Matthias Kalle (Plus-Inhalt)

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*