Das MT als Beispiel für modernes Zeitungsdesign – jetzt auch im Fachbuch

Moderne Zeitungsgestaltung hier  am Beispiel des Mindener Tageblatts: Blick in das soeben veröffentlichte Buch "Zeitungsdesign und Leseforschung" von Norbert Küpper. Foto: Pepper

Moderne Zeitungsgestaltung hier am Beispiel des Mindener Tageblatts: Blick in das soeben veröffentlichte Buch “Zeitungsdesign und Leseforschung” von Norbert Küpper. Foto: Pepper

“Zeitungen sind gut etablierte Markenartikel. Sie leben davon, dass sie Zuverlässigkeit und hohe Qualität signalisieren”. Norbert Küpper, von dem dieser Satz stammt, weiß, wovon er spricht: Der renommierte deutsche Zeitungsdesigner, der unter anderem den europäischen Zeitungswettbewerb “European Newspaper Award” mitbegründete, hat im Lauf seines Berufslebens bisher rund 180 Zeitungen und Zeitschriften in Deutschland und Europa neu gestaltet. Jetzt hat er ein Buch mit dem Titel “Zeitungsdesign und Leseforschung” veröffentlicht.

Titelseite. Foto: Pepper

Titelseite. Foto: Pepper

Darin finden sich einleitend mehrere Interviews mit ihm zum Thema, abschließend außerdem Ergebnisse seiner Forschungen zum Thema Leseverhalten, ermittelt mit Blickaufzeichnungsgeräten. Darin kommt er zu Beobachtungen, die zum Teil deutlich von lange in der Branche als unumstößlich geltenden Tatsachen abweichen. Auch wirft er einen kleinen Rückblick auf frühere Neugestaltungen.

Kern des 200 Seiten starken Bandes im Großformat sind jedoch sechs jeweils umfangreich vorgestellte Projekte aus jüngerer Zeit, an denen Küpper beispielhaft die Herausforderungen und Möglichkeiten eines modernen, funktionsorientierten Zeitungsdesigns unter den Bedingungen des Medienwandels herausarbeitet. Eines dieser Projekte ist das Mindener Tageblatt, dessen in den Jahren 2013 und 2014 hausintern entwickelte umfassende Neustrukturierung und inhaltliche Neugestaltung Küpper mit einem passgenau darauf aufgesetzten Layout begleitete.

Kurze Texte erläutern zum Beispiel Seiten-Konzepte. Foto: Pepper

Kurze Texte erläutern zum Beispiel Seiten-Konzepte. Foto: Pepper

Schwerpunkt der Darstellung sind naturgemäß Abbildungen von Zeitungsseiten, immer wieder verbunden mit fachlichen Erläuterungen der redaktionell angestrebten Ziele und der dazu eingesetzten gestalterischen Mittel. Das Buch, schreibt Küpper eingangs unter der Überschrift “Die Zukunft liegt vor uns”, sei für Optimisten gemacht. Es zeige, wie die gedruckte Zeitung derzeit weiterentwickelt werde. Auf die Frage von Zeitungsmachern, was sie ihren Leserinnen und Lesern gedruckt präsentieren sollen und wie diese Inhalte gestalterisch aufbereitet sein sollten, gibt der Band vielfältige Antworten, auch inhaltliche, vor allem aber zahlreiche Beispiele. Er dürfte nicht nur für Art-Direktoren, Layouter und Gestaltungs- und Design-Fachleute interessant sein, sondern für alle, die sich über die Zukunft der gedruckten Zeitung in einer sich verändernden Medienwelt Gedanken machen.

Von Christoph Pepper

Fakten zum Buch:

Norbert Küpper: Zeitungsdesign und Leseforschung, Verlag Editorial Design, Meerbusch, 2015. Format 23,0 x 32,5 cm, 200 Seiten, Fadenbindung, Hardcover, ISBN 978-3-00-048574-9, Preis 49,50 Euro, einschließlich Versand innerhalb der EU (bei Direktversand durch den Autor).

Das Buch ist jetzt auch im Buchhandel lieferbar. Bestellungen sind außerdem möglich über Email: nkuepper@zeitungsdesign.de

Blick in den vorgestellten Band. Foto: Pepper

Blick in den vorgestellten Band. Foto: Pepper

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*