Category Archives: Allgemein

Frisch und zeitgemäß: news – Das Magazin jetzt in neuem Gewand

Foto: news – Das Magazin

Nach einiger Zeit ohne große Veränderungen präsentiert sich der Onlineauftritt von news-Das Magazin unter news-dasmagazin.de in einem neuem Gewand.

Wer das Magazin aufruft, findet ein komplett neues, frisches und zeitgemäßes Design mit einer aufgeräumten Navigationsstruktur. Bei der  Neugestaltung ist auf eine Optimierung für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets, geachtet worden. Damit kann news-Das Magazin auch unterwegs ansprechend aufgerufen werden. Der Auftritt ist aber selbstredend auch weiterhin über einen PC aufrufbar.

Und auch das Zusammenspiel mit den Social Media Kanälen der news spielte eine Rolle bei er Neugestaltung: Die Facebook-Seite ist unter www.facebook.com/newsdasmagazin erreichbar, auf Instagram ist die news unter www.instagram.com/news_das_magazin zu finden.

Auch wenn der neue Internetauftritt sicherlich noch am Anfang steht – weitere Inhalte und
Features werden kontinuierlich ergänzt – freut sich die news über Ihren Besuch! Gern nimmt das Team der news Ihr Feedback und Ihre Anregungen entgegen!

Die 376 Seiten starke Ausgabe „Das Örtliche“ 2018/2019 ist jetzt erschienen

„Das Örtliche“ ist in der Auflage 2018/2019 da. MT-Foto: S. Otterbeck

Wer eine Telefonnummer sucht, der nimmt das „Örtliche“ zur Hand. Doch das regionale Telefonbuch für Minden und Umgebung beinhaltet noch viel mehr. Die druckfrische Ausgabe 2018/2019 für Minden, Hille, Petershagen und Porta Westfalica liefert einmal mehr geballte Informationen zu Institutionen und Einrichtungen in der Region.

Das Nachschlagewerk ist in einer Auflage von 59900 Exemplaren erschienen, gemeinsame Herausgeber und Verleger sind die Deutsche Tele Medien GmbH (Frankfurt) und der Telefonbuchverlag J.C.C. Bruns BetriebsGmbH.

Überarbeitet wurden insbesondere die umfangreichen Service- und Sonderseiten des insgesamt 376 Seiten starken Telefonbuches. Wichtige Notruf- und Auslandsvorwahlen finden sich hier ebenso wie eine Mindener Postleitzahlenübersicht. Ein Verzeichnis von Ärzten, Rechtsanwälten und Gastronomie sowie Wissenswertes rund um das Kulturangebot vor Ort sind weitere interessante Themen. Orientierungshilfe leisten zudem eine Übersicht zum Mindener Busliniennetz und ein Straßenverzeichnis mit Stadt- und Innenstadtplan der Weserstadt.

Wie im Vorjahr werden die Telefonbücher als kostenfreier Service für die Nutzer zugestellt. Dies stelle sicher, dass insbesondere auch ältere Menschen und jene ohne Internetzugang das Nachschlagewerk nutzen können. Wer kein Exemplar erhalten hat oder zusätzliche Bücher benötigt, kann sie – solange der Vorrat reicht – in den Postfilialen oder Netto-Märkten abholen oder sich an den Verlag wenden. In der Anzeigenabteilung, im Express-Ticket-Service sowie im Büro-Magazin sind dort ausschließlich Bücher mit Registerschnitt erhältlich. Die Zustellung beziehungsweise Ausgabe läuft noch bis einschließlich 3. November.

Neben der gedruckten Version steht „Das Örtliche“ in digitaler Version unter www.dasoertliche.de oder als App für das Smartphone zur Verfügung. Die Bücher können später in die Altpapierverwertung gegeben werden.

Von Julia Kleinschmidt, Brunsmedienservice

„Mutmagazin“: Afrikas modernes Gesicht

Afrika steht im Fokus der aktuellen Ausgabe des „Mutmagazins“, das Freitag erscheint. Foto: MT

Gute Nachrichten, Berichte über Menschen, die große Ziele im Auge und verwirklicht haben, einen Blick auf das, was erreicht wurde, was nachahmenswert ist und vielleicht sogar Vorurteile aufbricht: Das ist Konzept beim „Mutmagazin“. Dem Mindener Tageblatt wird liegt das 64 Seiten starke Heft, das sich in jeder Ausgabe einem anderen Themenkomplex widmet,  zum ersten Mal bei. Thema ist Afrika.

Wirtschaftswachstum und Demokratisierung, deutlich weniger Kindersterblichkeit, mehr Alphabetisierung: Die Autoren des aktuellen Magazins spüren den Menschen nach, die diese Entwicklungen möglich machen. Sie schreiben über findige Unternehmer und Bauern, Künstler und Wissenschaftler. Wie zum Beispiel das Titelmodell: Thandiwe Princess Njefe. Sie ist eine Hochbegabte, die am African Institute for Mathematical Sciences (AIMS) gefördert wird. Das Ziel des Instituts in Kapstadt: den nächsten Albert Einstein hervorzubringen. Auf weiteren Seiten zeigt beispielsweise ein Bild-Essay, wie afrikanische Fotografen ihren Kontinent sehen, und in Zimbabwe haben Reporter die Erfolge eines Psychologen dokumentiert, der mit einer Therapeuten-Gruppe von 300 Großmüttern depressive Menschen auch in abgelegenen Dörfern behandelt.

Das Magazin finden Sie auch auf MT.de als eBook. Zudem steht es natürlich im ePaper und der ePaper-App zur Verfügung.