Category Archives: johann!

Kreative Ideen umgesetzt: Neue Ausgabe des J.C.C. Bruns-Magazins „johann!“ erschienen

Neues ausprobieren, über Abteilungsgrenzen hinweg „querdenken“, Ideen im Team zielorientiert zum Erfolg führen: Innerhalb der Unternehmensgruppe J.C.C. Bruns wurden in den letzten Monaten viele innovative Projekte auf den Weg gebracht.

Einen Überblick über die neuesten Erfolgsgeschichten aus den einzelnen Tochterfirmen und Abteilungen gibt die neue Ausgabe des Unternehmensmagazins „johann!“. Das 24 Seiten umfassende Magazin wurde von der hauseigenen Corporate Publishing-Tochter Bruns Medien-Service (BMS) umgesetzt und steht als Digitalausgabe auf MT.de zur Verfügung.

Wie knifflig es ist, ein Online-Mitarbeiterportal auf den Weg zu bringen, verrieten Verlagsreferentin Janina Auer und Samir Schwenker, Mitarbeiter „Medienvermarktung digital“, der „johann!“-Redaktion. Weil eine Lösung „von der Stange“ nicht die Anforderungen des Unternehmens erfüllt hätte, entschlossen sich die beiden, ein maßgeschneidertes Portal zu entwickeln. „Bruns Portal“ soll Anfang 2018 an den Start gehen, als Informations- und Kommunikationsplattform dienen und auch die einzelnen Unternehmensbereiche näher zusammenbringen.

Die Umgestaltung des Konferenzbereichs im Verlagsgebäude wurde ebenfalls maßgeblich von Ideen aus der Belegschaft geprägt. Eine abteilungsübergreifende Projektgruppe brachte ihre Ideen zur Gestaltung und Ausstattung der Räumlichkeiten ein. Das Ergebnis: Ein kommunikativer Treffpunkt, der sich für zwanglose Besprechungen genauso eignet, wie für Verschnaufpausen bei Kaffee und Schokoriegeln und zum kreativen Austausch. Zur Einweihung luden die Geschäftsführer Sven Thomas und Carsten Lohmann alle Mitarbeiter auf eine selbstgekochte Herbstsuppe ins „Bruns Ideenreich“ ein.

Hoch zu Ross durch die Innenstadt, vorbei an jubelnden Menschenmassen: MT Redakteur Henning Wandel erlebte das Mindener Freischießen aus einer ganz neuen Perspektive. In weniger als vier Monaten lernte er reiten, um am Paradetag als Mitglied der Eskadron aus dem Sattel zu berichten. Von seinen Eindrücken erzählt Wandel im neuen „johann!“. Um besondere Blickwinkel geht es auch bei zwei weiteren spannenden Projekten des Verlags. Das im Sommer veröffentlichte Hochglanzmagazin „Die Weser von oben“ zeichnet den Lauf des Flusses aus der Vogelperspektive nach und hält jede Menge Ausflugstipps bereit. Spannende Detailaufnahmen aus der Heimat zeigt das im Oktober erschienene Buch „Mindener Geheimnisse“, ein Gemeinschaftsprojekt von Eva-Maria Bast (Bast-Medien), MT-Mitarbeiterin Kerstin Rickert und MT-Redakteur Jürgen Langenkämper. Der neue „johann!“ stellt beide Veröffentlichungen vor.

Ein PDF des Magazines finden Sie hier auf MT.de

Von Stephanie Klusmann, Brunsmedienservice

Hausgemachte Erfolgsgeschichten: Zweite Ausgabe des Kunden- und Mitarbeitermagazins „johann!“ erschienen

Die Veranstaltungsreihe „Der Blaue Teppich“, der Backwettbewerb „Cake my Day“ oder die Gründung einer betrieblich unterstützten Kindertagesstätte für die Mitarbeiter: Dies sind nur drei Beispiele aus der Unternehmensgruppe J.C.C. Bruns, die zeigen, wie aus zündenden Ideen echte Erfolgsgeschichten werden.

Darüber, und was es in den einzelnen Firmen, Beteiligungen und Projekten außerdem Neues gibt, berichtet jetzt die zweite Ausgabe des Unternehmensmagazins „johann!“. Auf 24 Seiten bietet das von der hauseigenen Corporate Publishing-Tochter Bruns Medien-Service (BMS) umgesetzte Magazin erneut Aktuelles und Wissenswertes für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Wie Postsendungen pünktlich und zuverlässig zum Empfänger gelangen, erfuhr die Redaktion des „johann!“ bei einem Besuch der Citipost OWL. Das Spezialgebiet des privaten Postdienstleisters – an dem die Zeitungsverlage Mindener Tageblatt und Lippische Landes-Zeitung anteilig beteiligt sind – ist die Zustellung von Geschäftspost. Dabei nutzt die Citipost OWL die vorhandenen Strukturen der Verlage, um neben Zeitungen auch Briefe und andere Sendungen zuzustellen. Im Sortier- und Logistikzentrum in Bielefeld-Sennestadt gewährte das Tochterunternehmen spannende Einblicke in die Arbeit von Mitarbeitern und Maschinen und veranschaulichte, welche Stationen eine Postsendung durchläuft, bis sie im Briefkasten des Adressaten landet.

Für gewöhnlich befassen sich die Redakteure und Redakteurinnen des Mindener Tageblatts mit Themen, die die Menschen in heimischen Gefilden bewegen. Mitunter ergibt sich jedoch die Gelegenheit, einmal von der anderen Seite der Weltkugel aus zu berichten. So reiste Nachrichtenredakteur Karsten Versick Anfang des Jahres mit der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen (DGVN) nach Kenia und Äthiopien.

Die Reise richtete sich speziell an Journalisten und Journalistinnen von regionalen Tageszeitungen, die keine eigenen Korrespondentenbüros in Afrika unterhalten, ihren Lesern aber trotzdem Informationen aus erster Hand über den Kontinent bieten möchten. Für Versick war es nicht der erste Aufenthalt in Afrika. Seit 1989 besuchte er das Land viele Male. Wie sich die kenianische Hauptstadt Nairobi seit seinem letzten Aufenthalt vor 21 Jahren verändert hat, und welche Eindrücke er außerdem mit zurück nach Minden genommen hat, schildert er im neuen „johann!“.

Stephanie Klusmann

johann! – Ausgabe Januar 2017

Die Titelseite der ersten "johann!"-Ausgabe. Repro: MT

Die Titelseite der ersten „johann!“-Ausgabe. Repro: MT